GTC06R24-58S-LC_Datasheet PDF

 人参与 | 时间:2021-06-20 01:52:13

MUNICH, Germany — Samsung Electronics is planning to develop flash memory using 50-nanometer manufacturing processes within two or three years because of an expected explosive increase in demand for non-volatile memory starting in 2005, according to a report on South Korea's Digital Chosun website.

A company executive said the project has been resource-intensive.

The hidden cost is higher than people imagined, including the Chinese. We have had a team in China for months of development, and who knows how much more support will be needed in the future?” the executive said.

GTC06R24-58S-LC_Datasheet PDF

State secret

Chinese officials have classified the WAPI intellectual property as a state secret,” making it illegal to release to foreign companies. Instead, foreign vendors must partner with Chinese firms, divulge their baseband IP and then let the Chinese partner integrate the WAPI algorithm.

The Taiwanese company claiming to have the algorithm said it obtained the code after offering details of its baseband architecture. The release of IP to a Taiwanese firm may indicate a subtle policy shift, or it may simply be a side deal negotiated by one of the WAPI consortium members looking for competitive advantage in the market.

GTC06R24-58S-LC_Datasheet PDF

Either way, it could serve as fodder this week for U.S. officials, who may construe the release as proof of arbitrary favoritism or as inconsistent with China's official position on the WAPI IP.

Meanwhile, IP protection, a perennial concern between the United States and China, will also figure prominently at the Washington meeting. We've had a number of companies that experienced IP theft in China,” said Craib of the SIA. For one, Analog Devices Inc. (Norwood, Mass.) has accused Shanghai Belling of copying its energy meter ICs and selling them in India. ADI is aggressively pursuing that company's sales channel and will go to trial next month to seek a permanent injunction and monetary damages, a spokeswoman said.

GTC06R24-58S-LC_Datasheet PDF

— Samuel Ni of sister publication EE Times-China contributed to this story.

MOUNTAIN VIEW &#151 Ein neues Softwarepaket des EDA-Anbieters Verisity Ltd. soll Mainstream-Ingenieuren den Zugang zu der Verifikations-Technik erleichtern. In dem Produkt mit Namen SpeXsim bündelt der Hersteller seine vorhandene Verifikationssoftware 'Specman Elite' mit dem Simulator 'Xsim'.

Der neue DM342 kommt mit einem integrierten ARM926EJ-S RISC-Core und jeder Menge Peripherie. Dazu gehört auch ein Video-Encoder mit Video-D/A-Wandler, ein USB-2.0-OTG-Controller und eine Schnittstelle, die zu den gängigsten Speicherkarten kompatibel sein soll. Das spart den Systemanbietern viel Geld”, weiß Kelly.

TI ist nicht der einzige Chipanbieter, der es auf den Markt für digitale Media-Receiver und IP-Set-Top-Boxen abgesehen hat. Doch Kelly macht sich keine Sorgen um die Konkurrenz: Die meisten Chiphersteller hätten so ihre Schwierigkeiten mit den verschiedenen Media-Formaten für den IP-Set-Top-Markt. Selbst wenn sie neue Chips mit integrierten, festverdrahteten Cores für erweiterte Video-Codecs anböten, würde ein derart traditioneller Hardwired-Ansatz soviel Chip-Platz fressen, dass verschiedene Media-Streams niemals gleichzeitig laufen können”, erklärt Kelly.

Programmierbar oder festverdrahtet?

Michelle Abraham, Senior Market Analyst bei dem Marktforschungsunternehmen In-Stat/MDR, hält es jedoch für verfrüht, bei IP-Boxen ausschließlich auf programmierbare Prozessoren zu setzen. Europa und Asien seien zwar die größten Märkte für IP-Boxen, doch nicht überall gäbe es mehrere Codecs. Die Analystin gibt zu bedenken: Die Betreiber haben bereits ins Headend-Equipment investiert. Folglich ist es wahrscheinlich, dass sie sich für ein Video-Komprimierungs-Schema und damit für Boxen mit festverdrahteten ICs entscheiden.”

Währenddessen kommen DSP-Wettbewerber wie Equator Technologies, Philips Semiconductors und Analog Devices mit eigenen Multimedia-Engines auf den Markt. Equator hat seinen äußerst günstigen Media-Prozessor bereits vor einem Monat vorgestellt. Für nur 19 Dollar beherrscht der Chip das Video-Coding mehrerer Formate in voller D1-Auflösung. Auch Analog Devices hat längst Flagge gezeigt: Anfang des Jahres stellte der Chiphersteller sein Portfolio an Blackfin DSP-Prozessoren vor, von denen einige bereits auf Microsofts Windows Media Center Extender abgestimmt sind. Mit einer Microarchitektur, die DSPs und RISC-Microcontroller vereint, decodiert der Blackfin nicht nur mehrere Media-Formate, sondern bietet laut ADI auch Funktionen wie eine Prozessorsteuerung.

顶: 8踩: 721